Startseite » Beiträge » 106 Rauchmelder für die Habersaathstraße

106 Rauchmelder für die Habersaathstraße

Heute möchten wir eine andere Initiative unterstützen. Wir kaufen 106 Rauchmelder für Räume in der Habersaathstraße. 

Die Initiative „Leerstand Hab-ich-saath“ die das Haus in der Habersaathstr. gemeinsam mit Obdachlosen besetzte und generell gegen spekulativen Leerstand kämpfen möchte, hat von Bezirksbürgermeister von Dassel die Zusage erhalten, dass sie die Räume nutzen können, wenn Brandschutzauflagen erfüllt werden. 
Er hat der Initiative im Rahmen einer Beschlagnahme durch das Bezirksamt (Investor will nutzbaren Wohnraum abreißen und hochpreisige Wohnungen bauen) zugesagt. 
Allerdings fehlten noch 106 Rauchmelder. Damit werden mehr als 50 Wohnungen für über 50 Personen für bis zu 1 1/2 Jahren nutzbar gemacht. 
Der Träger „Neue Chance“, der quasi „housing first“ in Berlin betreibt, begleitet die Bewohner*innen vor Ort. 

Wir freuen uns, dass wir mit 1892HILFT einen kleinen Teil dazu beitragen Menschen zu helfen sich vor Kälte und Nässe schützen und einen sicheren Raum zu bekommen. 

Wir danken den Menschen vor Ort, die oft langwierig dafür kämpfen, dass sich millimeterweise gesellschaftspolitisch etwas bewegt. Ihr seid Helden! Diese Beschlagnahme kann wegweisend sein für andere spekulativ leerstehende Gebäude. Denn gegen Obdachlosigkeit hilft keine Suppe, keine Jacke und keine Decke – gg Obdachlosigkeit helfen nur Wohnungen und ggfs Projekte, die Menschen dabei unterstützen selbstorganisiert leben zu können.